zurück zur Startseite
zurück zur Übersicht Schlösser und Burgen ...


Schlossruine Gräfenhainichen

Anschrift: 06773 Gräfenhainichen

Eine sanierte Schlossruine, die als Freilichtbühne für diverse Veranstaltungen genutzt wird, zeugt noch  heute von einer bedeutungsvolleren Vergangenheit.

Die Stadt Gräfenhainichen findet 1285 erstmals urkundliche Erwähnung als Lehen des Grafen Albrecht II. von Anhalt. Der Ort hieß anfangs zu dem Hayne. 6 Jahre später taucht der Name 'Haynburg' erstmals auf. Diese Burg überdauerte knapp 350 Jahre. Im Dreißigjährigen Krieg zerstörten sie schwedische Truppen völlig. Seitdem wurde sie nicht wieder aufgebaut.

Während ihres Bestehens wechselten die Besitzer mehrmals, so dass keine Tradition entstehen konnte.


Informationen aus dem Internet: wikipedia.org, graefenhainichen.de und
Ferienland Dübener Heide 96/2015


letzte Änderung 01/2018