zurück zur Startseite
zurück zur Übersicht Schlösser und Burgen ...


Herrenhaus Rösa


Rösa ist ein knapp 1 000 Einwohner zählender Ort zwischen Bitterfeld und Bad Düben. Durch ihn führt die Bundesstraße 183.

1346 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Das Herrenhaus Rösa gehörte seit 1532 der Grafenfamilie zu Solms. Der letzte Besitzer Friedrich Graf zu Solms (1864-1946) wurde 1945 enteignet, er verstarb kurz darauf in Rösa und ist auf dem Friedhof neben der Kirche bestattet.

Das jetzige Rittergut Rösa wurde zu Beginn des 19. Jahrhundert errichtet. Es liegt auf einer Geländestufe über dem Muldetal. Seine zahlreichen Gebäuden kennzeichnen einen unregelmäßigen Hof. Das Herrenhaus ist ein Rechteckbau mit anschließenden Wirtschaftsgebäuden. Der Baukörper ist zweigeschossig mit einer  Putzfassade, die nach 1945 verändert wurde; ein  Walmdach bildet den Abschluss.

Das Herrenhaus  befindet sich in einem guten Zustand und wird heute als Schule genutzt. Es kann nicht besichtigt werden.

Der unterhalb des Herrenhauses befindliche  Park ist gepflegt und zugänglich.


Informationen aus dem Internet. r/>Quellen: wikipedia.org und architektur-blicklicht.de
sowie Ferienland Dübener Heide 16/2015


letzte Änderung 01/2018