Übernachten

zurück zur Übersicht Beherbergung


Feriencamp Radis
in Kemberg/OT Radis

Anschrift Feriencamp Radis
06901 Kemberg
OT Radis
Hohe Brücke 1
 
Telefon 03 49 21 60 066
0170 75 44 0 66
Fax 03 49 21 60 0 77
Internet www.feriencamp-radis.de
E-Mail Urlaub@Feriencamp-Radis.de

 
Ferienhäuser (15) 15 qm, 35 qm, 85 qm
  geeignet für  2 - 8 Per.
 
Preis/Nacht/F-haus ab 38,00 € je nach qm und Saison
  zzgl. Endreinigung

Leistungen und Standort

Die Ferienhäuser verfügen über jeweils einen Wohn- sowie einen bzw. zwei Schlafräume, Küche und Dusche/WC. Haustiere sind erlaubt.

Auf dem Gelände des Camps sind ausreichend Parkplätze vorhanden, ebenso ein Grillplatz, ein Pool und ausreichend Sport- und Spielgeräte. Die Lage und Weiträumigkeit der Anlage gewährleistet ausreichend persönlichen Spielraum. Fahrräder können ausgeliehen werden.

Das Feriencamp liegt mitten im Wald westlich der B 100. Etwa 2 km hinter dem Ortsausgang Radis in Richtung Wittenberg links abbbiegen. Es bietet viele Möglichkeiten als Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren.

Schulklassen und andere Gruppen sind gern gesehen, für sie werden spezielle Angebote bereit gehalten.

Zusatzinformationen

Zur Gemeinde/zum Ort

Radis ist ein Ortsteil der Gemeinde Kemberg und hat etwa 1 700 Einwohner. Damit gehört es zu den großen Ortsteilen der Gemeinde. Seine verkehrsgünstige Lage eignet sich sowohl für Erholungssuchende als auch Geschäftsreisende als Aufenthaltsort. Einerseits direkte Anbindung an die Städte Bitterfeld und Wittenberg durch die B 100 sowie schnelle Verbindung zur Autobahnabfahrt Dessau-Ost und andererseits die Lage am Naturpark Dübener Heide sowie den großen Seen Bergwitzsee, Gremminer See und Gräfenhainichen/Ferropolis.

Kemberg wird auch als Nordtor der Dübener Heide bezeichnet. Während im Süden, unmittelbar hinter der Stadtgrenze, die leicht hügelige Dübener Heide mit ihren Wäldern, Wiesen und Seen zu Urlaub und Erholung einlädt, erstrecken sich nördlich der Gemeinde die Elbauen. Eine landschaftlich sehr reizvolle Kombination.

In der Gemeinde Kemberg leben fast 11 000 Bürger, davon in der Stadt Kemberg knapp 5 300 Einwohner. Die übrige Bevölkerung (rd. 5 700) verteilt sich auf 23 weitere Ortschaften.

Stadt Kemberg ist eine gut erhaltene Kleinstadt mit eigenem Flair. Um den Markt gruppieren sich schön sanierte Gebäude, von denen die Kirche und das Rathaus besonders hervorstechen (beide spätgotisch). Die vom Markt in 4 Richtungen abgehenden Straßen wurden in den letzten Jahren neu gestaltet und tragen zur angenehmen Atmosphäre bei.
Bei der Charakterisierung der Stadt werden oft Begriffe wie 'Ackerbürgerstadt' und 'Straßenangerdorf' verwandt. Beim Spaziergang durch die Stadt kann man noch heute diese Strukturen erkennen.

Die Gemeinde liegt an der B 2, die etwa 500 östlich von Kemberg verläuft, an der B 100, die an Bergwitz vorbei führt sowie weitere Landes- und Kommunalstraßen. Bergwitz ist Bahnstation. Die Gemeinde ist damit verkehrstechnisch gut erschlossen.

Zur Umgebung

Die Umgebung beginnt innerhalb der Gemeindegrenzen. Im westlichen Teil der Gemeinde befindet sich der Bergwitzsee mit seinem umfangreichen Angebot an Wassersportarten und der Möglichkeit, sich am Sandstrand in die Sonne zu legen. Im südlichen Teil beginnt der Naturpark Dübener Heide. Aus dem Haus treten und sofort Natur pur um sich genießen können, die Chance ist hier gegeben.

Viele Wanderwege kreuzen durch den Naturpark und so findet sich für jeden Geschmack die entsprechende Route, ob kurz oder lang. Gleichzeitig führen verschiedene Radwege durch die Region, im Westen, bei Bergwitz tangiert der R 2 die Gemeinde, im östlichen Teil quert der Fernradweg Berlin - Leipzig die Gemeinde und zum Elbradweg ist es nicht weit.

Der Interessent von Natur kommt voll aus seine Kosten, denn zahlreiche Pflanzen und viele Tierarten sind anzutreffen. Besonders gern wird nach dem Biber gesucht (der sich allerdings selten sehen lässt), aber auch der Seeadler und Kraniche gehören zur heimischen Fauna.

Kulturelle bzw. kulturhistorische Angebote findet man u. a. in Kossa (das Militärmuseum Bunker - 20 km), in Mühlbeck-Friedersdorf (das 1- Deutsche Buchdorf 32 km) oder in Gräfenhainichen (Ferropolis, die Stadt aus Eisen - 20 km). Daneben gehören die beiden Kurorte Bad Schmiedeberg (12 km) und Bad Düben (21 km) mit ihren Parks und interessanten Gebäuden zu Anziehungspunkten.

Ausflugsmöglichkeiten in größere Städte der näheren Umgebung bieten Leipzig (über die B 2 ist die Innenstadt 57 km entfernt), Halle (81 km), Wittenberg (14 km), Torgau (39 km) oder Dessau (37 km).

Weitere Informationen und Anregungen können Sie unter "Ausflugsziele" nachlesen. Außerdem bietet "Wissenswertes" zusätzliches Material.

nach oben


Anfahrt/Anreise

Radis erreichen Sie über

Der Ortsteil Radis liegt südwestlich der Stadt Kemberg direkt an der B 100 zwischen Wittenberg und Bitterfeld. Vergleiche auch unten zweite Karte.

nach oben


Anfahrtskizze  Kemberg

nach oben

letzte Änderung 2013