Holzskulpturenwiese bei Tornau

zurück zur Startseite Dübener Heide
zurück zu Ausflugsziele,gesamt


Den von Bad Düben Kommenden begrüßen hinter dem Ortseingang Tornau zwei Holzskulpturen. Sie machen auf eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Dübener Heide aufmerksam, auf die Holzskulpturenwiese von Tornau.
Sie zu erreichen, müssen sie vor den Skulpturen rechts abbiegen - Richtung Bad Schmiedeberg (L 130). Nach etwa 500 Metern beginnt der Wald und an seinem Beginn führt rechts der Weg zu dieser Ausstellung unter freiem Himmel.

Skulptur an WegBereits auf diesem Feldweg, der bequem zu befahren ist, machen eine Vielzahl von Figuren darauf aufmerksam, dass der Besucher hier richtig ist. Etwa 800 m weiter ist das Ziel erreicht. Es präsentiert sich unspektakulär. Auf einer großen Wiese verteilen sich die Holzkunstwerke, die hier geschaffen vor Ort geschaffen wurden.Holzskulpturenweise

Ideengeber war der Heidekünstler Köppe. Er begann in den 90er Jahren mit Workshops und um die Jahrtausendwende entwickelte sich daraus der Wettbewerb „Kunst mit Kettensägen“. Jedes Jahr am letzten Wochenende im Juli treffen sich an diesem Ort Kettensägenkünstler aus ganz Europa und lassen ihrer Phantasie freien Lauf. Hunderte Schaulustige schlendern an den Künstlern vorbei und beobachten sie bei ihrer Arbeit. Am Ende werden die Skulpturen prämiert und verkauft. Die meisten finden Interessenten aus der Dübener Heide und ein Teil bleibt Jahr für Jahr vor Ort und so entstand die Ausstellung und füllt sich stetig auf.

Am 28. Und 29. Juli findet das diesjährige 19. Holzskulpturenfestes statt. Es steht unter dem Motto: „Wenn Bienen sterben, stirbt auch der Mensch“. Künstlern aus Deutschland, Dänemark, Polen und der Schweiz werden erwartet. Abgerundet wird der Wettbewerb durch ein buntes kulturelles Programm sowie einen Heidemarkt mit „Bestes aus der Dübener Heide“ sowie den größten Sommerbiergarten im Naturpark.
Weitere Informationen zur Veranstaltung am 28./29.07. finden sie auf naturpark-duebener-heide.de.Skulptur-1

Skulptur-3 


Die Anschrift:


Anreise

Die Anreise ist bequem. Das Internet hilft ihnen (google-maps)

Möglichkeiten mit dem Bus: www.insa.de


Öffnungszeiten

Die Wiese kann besichtigt werden. Man betritt sie auf eigene Gefahr. Viele der Skulpturen sind auch vom vorbeiführenden Weg zu sehen.


nach oben

zurück zu Ausflugsziele,gesamt
zur Startseite Dübener Heide

letzte Änderung: 06/2018