Ausflugsziele in der Dübener Heide

zurück zu Ausflugsziele,gesamt


Lutherstein, Biberanlage und Köhlerei

Nur wenige hundert Meter voneinander entfernt befinden sich - nahe der Ortschaft Eisenhammer an der B 2 -  drei interessante Ausflugsziele, deren Besuch direkt mit einem Spaziergang oder einer Wanderung durch ein Stück Dübener Heide verbunden werden kann.

Für einen Ausflug sollte ein ganzer Tage eingeplant werden, denn auf den Spaziergang darf nicht verzichtet werden.

Die Köhlerei - mit Parkplatz

Etwa 500 m nördlich des kleinen Ortes Eisenhammer befindet sich eine traditionell betriebene Köhlerei. Sie gehört heute zu den Seltenheiten, nicht nur in der Dübener Heide.  Bereits auf der B 2 macht der spezifische, angenehme Geruch auf diese Besonderheit der Region aufmerksam. Aus heimischem Holz wird Holzkohle erzeugt und sie kann unmittelbar beim Produzenten gekauft werden.

Einst waren Köhlereien in der Dübener Heide keine Seltenheit, heute ist nur noch diese verblieben. Sie gehört zu den beliebten Ausflugszielen für jung und alt - und der Parkplatz ist gleich dabei!

Der Lutherstein - mit Parkplatz

Weitere 500 Meter nördlich, ebenfalls an der B 2, befindet sich der Lutherstein, ebenfalls mit Parkmöglichkeit. Er führt inRuheplatz Lutherstein seinem Ursprung auf Martin Luther zurück, der auf dem Weg durch die Heide nach Leipzig hier Rast gemacht haben soll, beziehungsweise sollen Studenten aus Wittenberg ihrem Meister bis hierher entgegengegangen sein, um rasch seine Leipziger Erlebnisse zu erfahren und zu diskutieren.

Durch einen riesigen Stein ist der Ort prägnant gekennzeichnet.

Noch heute besteht für Disput und Rast eine Möglichkeit, denn neben einem Pkw-Parkplatz und einer Sitzgruppe lockt auch die herrliche Landschaft hier zum Verweilen ein.

Die Biberbeobachtungsanlage

Der Biber ist das Wahrzeichen der Region, das sich in verschiedenen Logos wieder findet (z.B. Naturpark Dübener Heide), er hat sich auch weit verbreitet. Nur wenige hundert Meter vom Parkplatz Lutherstein entfernt, und auf einem schönen Waldweg bequem zu erreichen, befindet sich der einzige Beobachtungsturm, der den Blick über eine vom Biber gestaltete Landschaft gewährt.

Beim Spaziergang auf verschiedenen Wegen kann das ausgedehnte Revier des Bibers und die Baukunst dieses Nagers bewundert werden. Als nachtaktives Tier lässt er sich allerdings selbst selten sehen.


Anreise

Auto: B 2 von Leipzig/Bad Düben nordwärts, von Wittenberg südwärts. Parkplatz für Pkw ist vorhanden.

Keine Bahnverbindung.

Möglichkeiten mit dem Bus: www.insa.de


nach oben

letzte Änderung: 28.12.2011