Ausflugsziele in der Dübener Heide

zurück zu Ausflugsziele, gesamt

zurück zu Vorschläge Wanderrouten, gesamt


Försterweg von Bergwitz nach Doberschütz

oder umgekehrt

Der Försterweg führt von Bergwitz nach Doberschütz 65 km von Nord nach Süd durch den Naturpark Dübener Heide. Auf ihm lernen Sie den Naturpark in seiner Vielfalt kennen. Sie sollten sich aber mindestens drei Tage Zeit nehmen, denn 65 km sind kein Pappenstil.

Gekennzeichnet mit einem gelben Querbalken auf weißem Grund führt er von Bergwitz über die Orte Schleesen und Radis zum Ochsenkopf, einem Ortsteil von Rotta. Damit ist etwa ein Drittel des Weges geschafft.

Weiter geht es vorbei am ehemaligen Forsthaus Thielenhaide, später dem Bauerhaus sowie dem Biberreservat zum Lutherstein an der B 2. Hier lädt eine Tisch-Bank-Gruppe zur Pause ein, bevor es zur Köhlerei und dann nach Söllichau geht. Wenig später wird die Landesgrenze Sachsen-Anhalt zu Sachsen erreicht.

Kossa und Pressel sind die ersten Orte im Freistaat. Hinter Pressel beginnt einer der schönsten Lehrpfade der Dübener Heide. Er führt vorbei am Presseler Teich durch die Naturschutzgebiete Zadlitzbruch und Wildenhainer Bruch zum Teichhaus. 7 km südwärts erreichen Sie das Ziel, den Bahnhof Doberschütz. 

Die Wertigkeit des Försterweges wird durch seine Aufnahme in das Internetangebot des Verbandes Deutscher Gebirgs- und Wandervereine und des Deutschen Tourismusverbandes gekennzeichnet. www.wanderbares-deutschland.de informiert über ihn und enthält auch eine Übersichtskarte.

Hier ein paar Ergänzungen:

Nach 46. empfohlene Wanderung in
Ferienland Dübener Heide, 46. Ausgabe, Sommer 2004


nach oben

letzte Änderung: 28.12.2011