zurück zur Startseite "Tourismus in der Dübener Heide"


Die Anfragen an das Tourismusportal Dübener Heide 2018
und die Entwicklung in vielen Details

(eine Kurzanalyse der Internetadresse www.duebenerheidetourist.de)

von Dr. sc. Walter Dlouhy


Inhaltsübersicht

1. Eine kurze Vorbemerkung

2. Generelle Aussagen zu Besuchen und Anfragen an die Internetseite 2018

2.1. Die Entwicklung der Besuche/Anfragen an das Tourismusportal

2.2. Die Struktur der Seitenanfragen 2018

2.3. Der Saisonverlauf der Anfragen

2.4. Die wichtigsten Quellgebiete (Länder) der Anfragen

3. Einige Details zu den Sachkomplexen

3.1. Übernachtungsmöglichkeiten

3.1.1. Das Angebot an Beherbergungsmöglichkeiten auf der Internetseite

3.1.2. Die Anfragen im Übernachtungsbereich

3.2. Die Anfragen im Campingbereich

3.3. Ausflugsziele

3.4. Reiseangebote

3.5. Wissenswertes

3.6. Das Interesse an Regionalinformationen

3.6.1. Veranstaltungen in der Dübener Heide

3.6.2. Veranstaltungen der Kur-GmbH Bad Schmiedeberg

4. Zum Abschluss


 

 

1. Eine kurze Vorbemerkung

Mit der Internetseite www.duebenerheidetourist.de verfügen die touristischen Unternehmen der Dübener Heide und ihres Umlandes über eine Präsentationsplattform, die ihnen die Möglichkeit bietet, mit wenig Kosten überregional auf sich aufmerksam und besondere Aktivitäten zusätzlich zu ihrem eigenen Marketing schnell einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Alle touristischen Unternehmen können hier ihre Angebote und Veranstaltungen präsentieren. Besonders Vermieter mit wenigen Betten (nichtkommerzielle Anbieter von Ferienhäusern und Ferienwohnungen) haben durch diese Internetseite eine Chance, gezielt auf sich aufmerksam zu machen und Interessenten zu gewinnen.

Das Interesse an der Internetseite www.duebenerheidetourist.de ist für ein regionales Produkt groß und hat sich in der Vergangenheit stetig ausgedehnt. 2018 wurden im Tagesdurchschnitt 820 Besucher registriert. Das weist auf ein unvermindertes Interesse am Erholungsgebiet Dübener Heide hin. Internetnutzer beschaffen sich so Information über die Region und ihr touristisches Angebot und können ihre eigenen Freizeitvorstellungen konkreter planen.

Eine Besonderheit der Internetadresse „www.duebenerheidetourist.de“ ist, sie veröffentlicht auf ihrer Webseite Untersuchungen zu Anfragen und deren Struktur. Das heißt, sie macht das Interesse der Internetnutzer an Aussagen dieser Seite öffentlich. Einen derartigen Einblick geben nur wenige Anbieter von Internetseiten.
Die Vergangenheit hat gezeigt, der Wunsch nach solchen Informationen ist beachtlich. 2018 haben über 6.000 Besucher die Analyse zum Vorjahr angeklickt und rd. 1.455 haben sich eingehender damit befasst.

Die Resonanz hat sich in den letzten Jahren stabilisiert, etwa 1400 – 1500 Internetnutzer interessieren sich jährlich für diese Kurzanalyse (Grafik 1). Dies ist für uns Anreiz, wie in den Vorjahren, die aktuellen Ergebnisse vorzustellen.

Grafik 1:
Abrufe der „Internetanalyse Tourismusportal Dübener Heide“ von 2009 – 2018

Grafik 1

Diese Analyse basiert vor allem auf Daten von "konsoleh.your-server.de/reportmagic.php". Die Auswertung beschränkt sich auf das Wesentliche. Interessenten steht das gesamte Material in der Geschäftsstelle zur Verfügung (Tel. 03 49 21 /2 03 91 oder www.duebenerheidetourist.de/kontakte). Auf Wunsch nehmen wir auch konkrete, zielorientierte Auswertungen vor. Sollten sie Hinweise bzw. Verbesserungsvorschläge haben, sind wir an ihrer Meinung interessiert.

zum Seitenanfang

 

 

2. Generelle Aussagen zu Besuchen und Anfragen an die Internetseite 2018

Die Auswertung der Angaben zu Besuchen und Anfragen 2018 an die touristische Internetseite der Dübener Heide www.duebenerheidetourist.de lässt sich in 5 Thesen zusammenfassen.

  1.  Das Interesse an der touristischen Internetseite Dübener Heide ist nach wie vor ungebrochen. 2018 erhöhte sich die Zahl der Besuche weiter und erreichte den bisher höchsten Stand. Im Gesamtjahr wurden 299.706 Besucher registriert. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 6,7 Prozent bzw. fast 20.000 Besuchern. Täglich nutzten durchschnittlich 820 Besucher Informationen der Webseite.
  2.  Der überwiegende Teil der Anfragen kommt aus Deutschland. Konkret: 92 % der zuordenbaren Anfragen. Der Anteil hat sich gegenüber dem Vorjahr kaum verändert.
  3. Die Niederlande sind seit Jahren Spitzenreiter bei Anfragen aus dem Ausland. Die Anfragen aus diesem Land sind jedoch rückläufig.
  4. Das Informationsinteresse verteilt sich auf viele Themen, im Vordergrund steht die Suche nach Übernachtungs- (einschl. Camping) und Ausflugsmöglichkeiten. Auf diese Komplexe konzentriert sich der größte Teil der Anfragen.
  5. Der in Deutschland typische Saisonverlauf mit Anfragespitzen in den Sommermonaten tritt nur bedingt auf, obwohl in den Monaten Mai – August das Informationsinteresse (Anfragen pro Besucher) überdurchschnittlich ist.

 

2.1. Die Entwicklung der Besuche/Anfragen an das Tourismusportal

2018 war ein Rekordjahr mit Einschränkungen. Die Zahl der Besuche der Tourismusinternetseite Dübener Heide stieg um fast 7 % und erreichte seinen bisher höchsten Stand. Dagegen sanken die Anfragen um 2 % zum Vorjahr, sie lagen allerdings rd. 8 % über dem Niveau des Jahres 2016.

Grafik 2:
Besucherzahl und Anfragen (Informationsabrufe) 2005 bis 2018

Besucher und Anfragen

zum Seitenanfang

 

2.2. Die Struktur der Seitenanfragen 2018

Die Internetadresse www.duebenerheidetourist.de gliedert sich in 6 große Sachkomplexe (siehe Grafik 3).

Die Anfragen 2018 zeigen eine klare Verteilung:

  1. Anfragen zu Beherbergungsmöglichkeiten sind nach wie vor die stärkste Position in den Themenkomplexen.
    Werden Campinganfragen in diesen Komplex integriert, umfasst er mehr als die Hälfte aller Anfragen.
  2. Anfragen zu Ausflugszielen stehen an zweiter Stelle und nehmen diesen Platz unangefochten ein.
  3. Die Anfragen in den anderen Themenkomplexen stagnieren bzw. verweisen auf einen leichten Rückgang

(Die Daten zu diesem Abschnitt sind dem Verzeichnisbericht der eingangs genannten Quelle entnommen. Die in den folgenden Abschnitten behandelten Einzelthemenkomplexe benutzen hingegen als Quelle das Anfragenverzeichnis. Dadurch sind geringfügige Abweichungen möglich. Sie beeinflussen die verschiedenen Aussagen nicht.)

Grafik 3:
Die Struktur der Anfragen an das Tourismusportal Dübener Heide 2018

Anfragenstruktur

zum Seitenanfang

 

2.3. Der Saisonverlauf der Anfragen

Der touristische Informationswunsch ist eng an die Reiselust der Bürger gekoppelt, beide zeigen im Allgemeinen einen klaren Saisonverlauf mit Höhepunkt im Sommer. Bis 2010/2011 konnte in der Dübener Heide kein derartiger Rhythmus festgestellt werden. Seitdem hat sich dies leicht verändert.

Die Besuche des Tourismusportals Dübener Heide sind durch eine leichte Erhöhung in den Sommermonaten gekennzeichnet.
Im Vergleich zu anderen Urlaubsregionen handelt es sich um einen abgeflachten Saisonverlauf, der vor allem auf den ganzjährigen Gesundheitstourismus zurückzuführen ist.

Die Trendkurven der Vergleichsjahre, 2018 gegenüber dem Durchschnitt der Jahre 2011-2018, sind weitgehend identisch (Grafik 4 – gestrichelte Linien).

Grafik 4:
Der Saisonverlauf der Besuche des Tourismusportals Dübener Heide
im Durchschnitt 2011-2018 im Vergleich zu 2018

Saisonverlauf

zum Seitenanfang

 

 

2.4. Die wichtigsten Quellgebiete (Länder) der Anfragen

Die Schwierigkeiten einer länderbezogenen Erfassung wurden in früheren Analysen ausführlich dargestellt, es wird deshalb hier weitgehend darauf verzichtet. Zu erwähnen ist jedoch, dass sich die Zahl der nichtzuordenbaren Anfragen erhöht hat. Auf eine Betrachtung der außereuropäischen Länder wird verzichtet, da ihr Anteil gering ist.

Die für 2018 und die Vorjahre zur Verfügung stehenden Daten ergeben folgendes Bild:

  1. Deutschland ist das wichtige Quellgebiet des Tourismusportales Dübener Heide.
    92 % aller verwertbaren Anfragen kommen aus unserem Land. Das ist folgerichtig, denn die Dübener Heide ist Naherholungsgebiet, Gesundheitsregion und Anziehungspunkt für Naturliebhaber sowie Ruhe- und Erholungsuchende und spricht vor allem die deutsche Bevölkerung an.
    Diesem Grundgedanken folgt die inhaltliche Ausrichtung des Tourismusportals Dübener Heide. Gleichzeitig freuen wir uns natürlich über jede Anfrage, die aus einem anderen Land kommt.
  2. Das Interesse an Informationen über die Dübener Heide aus deutschen Regionen hat sich wenig verändert (2017 betrug der Anteil 93 %, war also nur einen Prozentpunkt höher).
  3. Die Zahl der Anfragen aus europäischen Ländern hat sich im Langzeittrend leicht verringert, in den letzten Jahren zeigt sich jedoch eine Stabilisierung (Grafik 5).
  4. Anfragen aus 37 europäische Staaten (ohne D.) erreichen 2018 einen Anteil von 6,8 % an allen verwertbaren Anfragen. Die Bedeutung dieses Wertes soll an einigen Vergleichen verdeutlicht werden.
    • Lediglich Holland, Spanien, Russland und die Schweiz waren in den letzten 8 Jahren ständig unter den Top Ten der anfragestärksten Länder. Belgien war 7-mal vertreten. Diese fünf Länder erreichten in den vergangenen 8 Jahren (2011 - 2018) einen Mittelwert von 5.448 Anfragen pro Jahr. Für Deutschland wurden dagegen jährlich 367.040 Anfragen erfasst.
    • Aus dem europäischen Raum kommen die meisten Anfragen aus den Niederlanden, ihr Anteil betrug 2018 23,9 % an den europäischen Anfragen (ohne Deutschland).
      Das hohe Interesse ist ein Relikt der Fußballweltmeisterschaft 2004, bei der Leipzig ein Austragungsort war und viele Holländer mit ihrem Wohnwagen in der Dübener Heide Station machten.
      Die Anfragen aus den Niederlanden weisen auf ein in den letzten Jahren stark sinkendes Interesse hin. Seit 2014 hat sich die Zahl der Anfragen mehr als halbiert.
    • Die anderen Anrainerstaaten zählen zu denen mit einem größeren Interesse. 51 % der Anfragen aus Europa kommen aus diesen Ländern.

Grafik 5:
Das Wachstum der Anfragen an das Tourismusportal Dübener Heide aus Europa von 2011 bis 2018

Quellgebiete

 

Grafik 6:
Anfragen aus deutschen Anrainerstaaten 2018

Anrainerstaaten

zum Seitenanfang

 

 

 

3. Einige Details zu den Sachkomplexen

 

 

3.1. Übernachtungsmöglichkeiten

3.1.1. Das Angebot an Beherbergungsmöglichkeiten auf der Internetseite

Auf der Internetseite www.duebenerheidetourist.de präsentierten sich Ende 2018 insgesamt 40 Einrichtungen. Sie unterteilen sich in

Hotels
Gasthöfe/Pensionen
Ferienhäuser/Ferienwohnungen

Das Angebot ist auf die verschiedenen sozialen Gruppen ausgerichtet. Es bietet Familien mit Kindern, älteren Bürgern, Naturliebhabern und anderen Interessengruppen eine breite Auswahl und reicht von der Ferienwohnung bis zum 3-Sterne-Hotel (Grafik 7).
Im Vordergrund stehen Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Für diese Einrichtungen ist die Präsentation auf dieser Internetseite oft die ökonomisch günstigste und effektivste Form, sich bekannt zu machen. Im Rahmen des Gesamtangebotes erreichen FW/FH einen Anteil von über 50 %. Doch auch Hotels, Pensionen und Gasthöfe nutzen die Präsentationsmöglichkeit. Besonders breit und vielfältig ist das Angebot der Hotels.

Grafik 7:
Die Struktur des Angebots an Übernachtungsmöglichkeiten (Zahl der Anbieter)
auf der Internetseite www.duebenereidetourist.de 2018

Angebotsstruktur

Das Angebot hat sich im Verlaufe des Jahres 2018 gegenüber dem Vorjahr verringert. Das ist vor allem auf ältere Betreiber, die sich aus dem Berufsleben zurückzogen, zurückzuführen. Die Struktur des Angebotes nach Unterkunftsarten änderte sich kaum.

Die Struktur des Angebotes (Grafik 7) bezieht sich auf die Zahl der Einrichtungen, nicht auf die Bettenkapazitäten, deren Darstellung ist aus erfassungstechnischen Gründen nicht möglich.

Der Schwerpunkt des Angebots befindet sich im nördlichen Teil der Dübener Heide (Sachsen-Anhalt).

 

3.1.2. Die Anfragen im Übernachtungsbereich

Das vorhandene Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten (Abschnitt 3.1.1.) wurde von den Besuchern der Internetseite gut genutzt.

Grafik 8:
Die Entwicklung der Anfragen nach Beherbergungsangeboten auf der Internetseite
www.duebenereidetourist.de von 2007 – 2018

Anfragen Beherbergung

2017 mit einem Rückgang der Anfragen macht aber aufmerksam, dass ein Anstieg nicht als Selbstverständlichkeit gewertet werden darf.

Grafik 9:
Die Entwicklung der Anfragen (pro Objekt) im Beherbergungsbereich von 2014 bis 2018

Anfragen pro Objekt

Das Interesse an den verschiedenen Beherbergungsarten ist unterschiedlich ausgeprägt. Das zeigt sich in den durchschnittlichen Anfragen pro Objekt (Grafik 10).

Grafik 10:
Die Anfragen pro Einrichtungen im Beherbergungsbereich von 2018
gegliedert nach Beherbergungsarten

Anfragen Beherbergungsarten

Doch auch innerhalb der einzelnen Kategorien bestehen Unterschiede. Die Spitzenwerte erreichten 2018 bei

Hotels2.243 Anfragen
Gasthäuser/Pensionen   844 Anfragen
Ferienhäuser1.129 Anfragen
Ferienwohnungen   851 Anfragen

Insgesamt verzeichneten 16 Beherbergungsobjekte mehr als 1.000 Anfragen.

zum Seitenanfang

 

 

3.2. Die Anfragen im Campingbereich

Fast alle Campingplätze der Dübener Heide sind im Tourismusportal vertreten. Sie zählen zu den meistbesuchten Informationszielen und weisen eine relativ stabile Entwicklung der Anfragen auf.
Bis 2015 erhöhten sich die Anfragen stetig. Die Unterbrechung 2014 beruht auf den Austritt eines Anbieters aus der Präsentation.
Seit 2015 ist das Anfrageniveau relativ stabil, bewegt sich bei knapp über 20.000 Anfragen pro Jahr bzw. bei jährlich 2.400 bis 2.600 Anfragen je Campingeinrichtung.

Grafik 11:
Die Anfragen an Campingplätze in der Dübener Heide 2011 - 2018

Anfragen camping

Grafik 12:
Die Anfragen pro Objekt an Campingplätze in der Dübener Heide 2015 – 2018

Campingentwicklung

 

An dieser Stelle sei ein kleiner Versuch gestattet. Bei Grafik 12 wird der Maßstab verändert. Statt beim Achspunkt 0 zu beginnen, wird bei 2.000 gestartet. Eine völlig neue Sichtweise! Eine kleine Sache kann auch groß geredet werden.

Grafik 12a:
Die Anfragen pro Objekt an Campingplätze in der Dübener Heide 2015 – 2018 (anderer Maßstab)

Campingentwicklung

Das sehr hohe Interesse an Informationen zu Campingplätzen zeigt ein Vergleich mit Hotels. 2018 richteten sich Anfragen an:

Campingplätze   2.618 pro Objekt
Hotels               2.243 pro Objekt.

Das Interesse an einzelnen Campingplätzen ist unterschiedlich. Die Abweichungen zum Durchschnitt lagen 2018 bei 85 % im Minimum und 123 % im Maximum und haben sich gegenüber den Vorjahren etwas verringert.

zum Seitenanfang

 

 

3.3. Ausflugsziele

2018 wurden insgesamt 47 Beschreibungen von Ausflugszielen bzw. Links zu Ausflugzielen auf der Internetseite veröffentlicht. Sie gliederten sich in 5 Themenkomplexen:

Städte der Region12 Informationsangebote
Natur und Kultur17 Informationsangebote
sportlich aktiv 12 Informationsangebote
UNESCO-Welterbestätten im Umland 3 Links zu Webadressen
Städte im Umland  3 Links zu Webadressen

Grafik 13:
Die Entwicklung der Anfragen zu Ausflugszielen 2012 – 2018

Ausflugsziele

2018 wurden

Die bereits in den Vorjahren verzeichnete Ausweitung der Anfragen setzte sich fort. Das zeigt, dass zunehmend ein breiteres Interesse an Ausflügen in die Dübener Heide besteht.
2018 wurden täglich 169 Einzelinformationen dieses Komplexes aufgerufen.

Die Verteilung der Anfragen auf die Komplexe verweist zwar auf das sehr vielseitige Interesse der Heidebesucher, zeigt jedoch den eindeutigen Schwerpunkt: Natur. Dies hat sich in den letzten Jahren wenig verändert (dabei wurde nicht zwischen Ausflugszielen im Naturpark und der Seenlandschaft unterschieden). Gleichzeitig weist die Struktur auch darauf hin, dass andere Zielobjekte nicht vernachlässigt werden dürfen. Es sind immerhin z. B. rund 12.000 Surfer, die sich für Städte der Region interessieren.

Grafik 14:
Die Struktur der Anfragen zu Ausflugszielen 2018 (nur Ausflugsziele in der Region)

Ausflugsziele Struktur

Die 10 meistgefragten Ausflugsziele können in ihrer Vielfalt kaum übertroffen werden. Eine Radtour, ein Museum (Militärmuseum Kossa), drei Städte (im Vorjahr 4), ein Naturbeobachtungspunkt (an der B 2) und ein Radwanderweg (Elbradweg) stehen an der Spitze. Bemerkenswert, und anders als in den Vorjahren, haben sich 4 mit Wasser als Freizeitbestandteil verbundene Ausflugsziele nach vorn gearbeitet. Das heißt, Besucher der Region wollen Erholung in der Natur, zusätzlich gehört Wasser (Seen) immer mehr zu den bevorzugten Zielen.

Vielfältigkeit im Nutzen von Freizeitmöglichkeiten tritt mehr in den Vordergrund. Ist die Touristik in der Region sowohl vom Informationsniveau als auch ihrem gastronomischen Angebot auf diese Entwicklung vorbereitet?

Unter den 10 am meisten gesuchten Ausflugszielen zeigt sich im Langzeitvergleich eine relative Stabilität. Die meisten Objekte befinden sich seit Erfassungsbeginn auf einem Spitzenplatz. Unabhängig davon gab es 2018 einige Veränderungen.

Grafik 15:
Die Top Ten bei den Anfragen zu Ausflugszielen in der Dübener Heide 2018

Top ten Ausflugsziele

zum Seitenanfang

 

 

3.4. Reiseangebote

Das Angebot an Komplexreisen hat sich unter www.duebenerheidetourist.de in den letzten Jahren verringert. Nur eine überschaubare Zahl an Unternehmen zeigte für diese Form der Präsentation Interesse und stellte Angebote zur Verfügung. Die Reaktion, mit sinkender Angebotspalette ging das Interesse der Internetnutzer zurück. Durch Veränderungen in der Präsentation sind exakte Vergleiche zu den Vorjahren schwer möglich, der Trend ist jedoch eindeutig. 2018 ist das hohe Interesse an Reitangeboten bemerkenswert. Diese stehen klar an der Spitze und haben das für die Region typische Gesundheitsreisenangebot auf Platz 2 verdrängt. Zwei weitere Erkenntnisse sollten erwähnt werden:

  1. Bei Gesundheitsreisen sind die direkten Quellen, die Kureinrichtungen, die besseren Ansprechpartner. Die Internetseite duebenerheidetourist.de bietet durch Verlinkung den Zugang zu diesen Quellen.
  2. Das Interesse der nach Reisemöglichkeiten Suchenden konzentriert sich auf Angebote, die außerhalb der allgemein üblichen liegen. Neben dem Reitangebot bestehen weitere Möglichkeiten beim Nutzen der Gegebenheiten Wald und Wasser.

Grafik: 16
Die Struktur der Anfragen nach Reiseangeboten 2018

Reiseangebote Struktur

 

 

3.5. Wissenswertes

Der Informationskomplex Wissenswertes enthält Angaben zu touristischen Freizeiteinrichtungen, zur Geografie und Geschichte der Region und vermittelt dem interessierten Internetnutzer vielfältige Informationen zur Vorbereitung seines Aufenthaltes in der Region. Er korreliert in vielen Belangen mit dem Komplex Ausflugsziele. Seine häufige Nutzung und die steigenden Anfragezahlen sind Zeichen des hohen Interesses. 2018 ist der Komplex auf 102,4 % zum Vorjahr gestiegen. Drei Themen bilden die Grundstruktur dieses Komplexes:

  1. Angaben zu wichtigen Freizeiteinrichtungen, d. h. Öffnungszeiten von Touristinformationsstellen, Hallenbädern und Museen,
  2. Beschreibung des Naturparks und der Seenlandschaft sowie
  3. kurzgefasste Notizen zur Geschichte der Region.

Die Struktur der Anfragen zeigt auf den ersten Blick eine weitgehende Gleichverteilung der Anfragen auf die drei Themengebiete. Darin spiegelt sich das breite Interesse der Besucher wider. Unabhängig davon ergaben sich jedoch im Verlaufe der Jahre Verschiebungen. So ist das Interesse an geschichtlich relevanten Angaben gestiegen. Besucher wollen nicht nur die Natur genießen, sondern auch die historische Stellung der Dübener Heide besser einordnen können. Gleichzeitig büßten Erläuterungen zur Natur Anteile ein.

Grafik 17:
Die Struktur der Anfragen nach Wissensgebieten 2018

Struktur Wissenswertes

Grafik 18:
Die Struktur der Anfragen nach Wissensgebieten 2015 -2018

Wissenswertes Struktur

Die Vernetzung von Wissenswertem mit anderen Themenkomplexen innerhalb der Webseite zeigt sich darin, dass viele Besucher dieses Komplexes sich über Links für weitere Themen interessierten (u. a. Komplex Ausflugsziele).

zum Seitenanfang

 

 

3.6. Das Interesse an Regionalinformationen

Insgesamt enthält der Sachkomplex Regionalinformationen Hinweise zu Anfahrtsmöglichkeiten, den monatlichen Veranstaltungskalender Bad Schmiedeberg (in Auszügen aus der Internetseite der Kur-GmbH Bad Schmiedeberg entnommen), den vierteljährlichen Veranstaltungskalender zur Dübener Heide gesamt (aus der Zeitung „Ferienland Dübener Heide entnommen), Hinweise zu Burgen und Schlössern in der Region, Angaben zu Veranstaltungen in der Gemeinde Kemberg sowie Informationen zu Veranstaltungen in Gaststätten.

Da im Tourismusportal nur Informationen veröffentlicht werden, die von Kommunen, Unternehmen und anderen Institutionen an die Geschäftsstelle der LAG Urlaub und Freizeit auf dem Land Sachsen-Anhalt in Kemberg herangetragen werden, bestimmen diese Einrichtungen den Informationsumfang.
Wir beschränken uns aus zwei Themen.

 

3.5.1. Veranstaltungen in der Dübener Heide

Der Veranstaltungskalender Dübener Heide gehört zum Standardangebot, wird regelmäßig genutzt und ist eine Übernahme aus der Zeitschrift "Ferienland Dübener Heide". Die Redaktion stellte uns die Angaben freundlicher Weise zur Verfügung.

2018 informierten sich über 11.200 Internetnutzer über das Veranstaltungsangebot in der Dübener Heide. Das bedeutet, im Monatsdurchschnitt holten sich über 900 Surfer derartige Informationen aus dem Netz, bzw. täglich über 300. Eine durchaus beachtenswerte Zahl.

Die Anfragen weisen auf einen saisonalen Rhythmus hin, bei dem im Frühjahr und im Herbst ein besonderes Informationsinteresse festzustellen ist. Es sind die typischen Monate für das Ausschwärmen der Städter in die Natur. Allerdings kann diese klare Unterscheidung in der Vergangenheit nicht durchgängig erkannt werden (Grafik 20). Bemerkenswert ist

Grafik 19:
Die Anfragewerte der Veranstaltungen im Veranstaltungskalender Dübener Heide im Jahr 2018

Struktur

 

 

3.5.2. Veranstaltungen der Kur-GmbH Bad Schmiedeberg

werden monatlich von der Internetseite der Kur-GmbH übernommen, wobei das Tourismusportal lediglich Ausschnitte veröffentlicht, aber mit der Ursprungsseite verlinkt ist.

Täglich werden die Informationen zu Veranstaltungen in Bad Schmiedeberg etwa 5-6-mal genutzt. 2018 registrierten wir über 1.800 Anfragen. Dies ist gegenüber den Jahren 2016 und 2017 ein leichter Rückgang; ein Trend kann allerdings daraus nicht abgeleitet werden. Die saisonalen Unterschiede sind gering; März und Oktober heben sich leicht vom Durchschnitt ab. Dies ist jedoch von Jahr zu Jahr unterschiedlich. Grafik 20 mit dem Mittelwert 2016-2018 und den Anfragen 2018 verdeutlich dies (Grafik 21).

Grafik 20:
Saisonaler Verlauf der Anfragen an der Veranstaltungskalender Bad Schmiedeberg 2018

Saisonanfragen in BSchm

 

4. Zum Abschluss

Das Betreuungsteam der Internetseite befasst sich sehr intensiv mit der stetigen Aktualisierung und Verbesserung der Internetseite. Das war nur auf Grund der Unterstützung vieler touristischer Unternehmen der Region möglich, ihnen gilt unser Dank. Das Team ist auch künftig auf die Mitwirkung der Leser und Surfer angewiesen. Deshalb die Bitte an alle, die bis zu diesem Satz vorgedrungen sind, unterstützen sie uns durch Hinweise und Anregungen, gern werden Interessierte aus der Region in die Gestaltung einbezogen. Unter der Mailadresse geschaeftsstelle.dhtour@t-online.de ist das Team zu erreichen.


zum Seitenanfang


zurück zur Startseite "Tourismus in der Dübener Heide"

letzte Änderung 01/2019