Gräfenhainichen

zurück zu Ausflugsziele, gesamt

zurück zur Startseite "Tourismus in der Dübener Heide"

Gräfenhainichen - westlichste Stadt der Region


Gräfenhainichen ist die größte Stadt der Heide und bietet gute Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Sie ist gut zu Kirche St. Marien erreichen und ein günstiger Ausgangspunkt für den Besuch der Dübener Heide. Von der Autobahn A 9 Berlin - München (Abfahrt Dessau-Ost) sind es weniger als 20 km bis zur Stadt. Sie liegt direkt am Westeingang zum Naturpark Dübener Heide und ist Teil des westlichen Seenlandschaft.

Gräfenhainichen ist innerhalb der Region Dübener Heide eine "junge" Stadt. Die Ersterwähnung des Schlosses datiert aus dem Jahr 1291 und 1362 taucht der Name "Albrechtshayn" bzw. "Grafenalbrechtshayn" in Urkunden auf. Ihre bedeutendste industrielle Entwicklung beginnt im 19. Jahrhundert. 1820 wird die Chaussee Berlin - Wittenberg - Bitterfeld gebaut und rund 40 Jahre später die Eisenbahnstrecke Wittenberg - Bitterfeld eingeweiht. In dieses Jahrhundert fällt auch der beginnende Braunkohleabbau und die Errichtung einer Kaserne (Dragoner). Gräfenhainichen erhält so seine überregionale Anbindung und ein regionales Gewicht, das 1952 mit der Schaffung eines Landkreises mit Sitz in Gräfenhainichen Anerkennung findet.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen

Bei einem Spaziergang durch die Stadt lernen sie all die Sehenswürdigkeiten kennen (hier geht es zum Rundgang) und können sich ein Bild vom Leben in Gräfenhainichen machen.

Der bekannteste Sohn der Stadt, der bedeutende evangelische Kirchenliederdichter Paul Gerhardt (1607-1676), spiegelt sich auch im Stadtbild wieder. Am Paul-Gerhardt-Haus befindet sich ein Denkmal und die klassizistische Paul-Gerhardt-Kapelle (19. Jahrhundert) wird für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt.Paul-Gerhardt-Kapelle

Eine besondere Attraktion ist Ferropolis, die Stadt aus Eisen unmittelbar vor den Toren von Gräfenhainichen.

Für sportlich Interessierte stehen eine Schwimmhalle mit mildem weichem Wasser ohne Chlorgeruch und –geschmack, eine Kegelbahn, ein modernes Tenniscenter und eine Skateranlage zur Verfügung.

Ausflugsziele

Übernachtungsmöglichkeiten
finden sie in den Abschnitten "Gastgeber" und "Camping"

Die Stadtinformation Gräfenhainichen bietet ein breites Spektrum an Freizeitangeboten. Ein Kontakt ist deshalb zu empfehlen. Informationen dazu erhalten Sie unter: www.graefenhainichen.de


Anreise

Gräfenhainichen liegt an der Bahnstation der Strecke Berlin - Halle/Leipzig sowie der Bundesstraße B 100 zwischen Bitterfeld und Wittenberg, etwa 30 km südwestlich der Lutherstadt.

Mit dem Auto erreichen sie die Stadt auch über die B 107 von der A 9 (Autobahnabfahrt Dessau-Ost) über Oranienbaum.
Zur Unterstützung Ihrer Ausflugsplanung können sie das Internet nutzen (z. B. google-maps - hier).

Möglichkeiten mit Bahn und Bus: www.insa.de


Kartenskizze Dübener Heide

zum Seitenanfang

zurück zu Ausflugsziele,gesamt

zurück zur Startseite "Tourismus in der Dübener Heide"