Zadlitzbruch

Zadlitz- und Wildenhainer Bruch

zurück zu Ausflugsziele,gesamt

zur Startseite "Tourismus in der Dübener Heide"


Beide gehören zum Presseler Heide- und Moorgebiet, dem größten zusammenhängendem Naturschutzgebiet im Großraum Leipzig. Sie zählen zu den wohl schönsten Gebieten innerhalb des Naturparks Dübener Heide und finden deutschlandweit nur wenig Ähnliches. Hier gibt es alles zu sehen und zu hören, was Natur so liebenswert macht. Hier ist Erholung pur möglich!

Ein Gebiet, das für Ruhe und Erholung Suchende besonders geeignet ist. Vorbei an ruhigen, kleinen Tümpeln, in denen sich bizarre Bäume spiegeln und bei denen man an Edgar Wallace und Dartmoor denken muss, führt die Wanderung auf schmalen Pfaden durch unberührte Natur. Der Kenner findet viele seltene Pflanzen und wird an den Stimmen der Natur auch die Vielfalt der Fauna messen. Der Laie wird sich einfach an dieser Mannigfaltigkeit erfreuen und sein Erlebnis ist keineswegs geringer.

Das Kerngebiet umfasst 7000 Hektar. In diesem Sumpfgebiet wurde 1951 letztmalig Torf für Heizzwecke gestochen.

Der Zadlitzbruch ist bekannt durch seine seltenen Pflanzen wie Sumpfdotterblume, Wiesenstorchschnabel, Wollgras, Alderfarn, Seerose, Sonnentau, blauer Enzian und breitblättrige Kuckucksblume.

Der Wildenhainer Bruch ist Rastplatz für Kraniche.

Wanderungen

Moorerlebnisweg Presseler Teich - etwa 5 km

Gustav-Kögel-Wanderweg - etwa 7 km


Dieses Gebiet ist reich an Pflanzen- und Tierwelt. Wer tiefer in diese Welt eindringen will, dem empfehlen wir die Internetseite: www.presseler-heide.de.

Oder sie nehmen direkt Kontakt auf zu:

Zweckverband Presseler Heidewald- und Moorgebiet (Körperschaft öffentlichen Rechts)
Sitz: Geschäftsstelle Weidenhain, Schlossplatz 7, D-04860 Weidenhain
Telefon/Fax: 0 34 21-71 51 41
Mail: info@presseler-heide.de

Anreise

Die B 183 zwischen Bad Düben und Torgau führt unmittelbar durch das Presseler Heide- und Moorgebiet mit seinem Kern, dem Zadlitz- und Wildenhainer Bruch. Es sind verschiedene Parkmöglichkeiten vorhanden.

Zur Unterstützung hrer Ausflugsplanung können sie das Internet nutzen (z. B. google-maps).

Keine Bahnverbindung.

Möglichkeiten mit dem Bus: www.insa.de


zum Seitenanfang

zurück zu Ausflugsziele, gesamt

zurück zur Startseite "Tourismus in der Dübener Heide"